Das verlorene Lachen

Was auch immer dich in deinem Leben zu Boden geworfen hat und dir dein wundervolles Lachen genommen hat, es möchte dir immer etwas zeigen. Wenn nur noch ERNST dich an die Hand nimmt, schau genauer hin!

So geht es nicht mehr weiter!
Es ist Zeit, dir Zeit für dich zu nehmen!
Anzuschauen, was falsch gelaufen ist!
Anzuhalten und zu heilen!
All die Tränen deiner Seele fließen zu lassen!

Es ist dir vielleicht gar nicht aufgefallen, dass dein Lachen weg ist, dass deine Unbekümmertheit und Leichtigkeit längst auf der Strecke geblieben sind. Ja, du suchst nicht mal mehr nach all dem. Zu viel Schmerz und Ballast den du trägst. Du kriechst, obwohl du Flügel hast!

Erst wenn du bereit bist, anzuschauen was ist, anzunehmen, was du fühlst und ehrlich zu dir bist, bist du bereit, bereit deinem Lächeln einen neuen Raum zu geben. Einem Lächeln, dass von Herzen kommt und Herzen berührt.

Hast du einem Kind mal zugesehen, wie neugierig es sich draußen bewegt und selbst ein kleiner Schmetterling ihm ein Lächeln aufs Gesicht zaubert?

Und manchmal steht plötzlich ein Mensch vor dir, der es ist mit Leichtigkeit schafft, dir dein Lächeln zurück zu zaubern, weil er dein Herz berührt, deine Seele sehen kann!

Jeder Schmerz, jede Träne möchte in Liebe betrachtet werden!
Verurteile nichts! Mach dich nicht klein! Sei liebevoll zu dir selbst!
Und vertraue! Vertraue dem Fluss des Lebens und erinnere dich:

Probleme sind deine Herausforderungen.
Öffne dein Herz!
Zeige deine Gefühle!
Lass dich fallen … ohne Netz und doppelten Boden!
Reiße alte Mauern ein!
Triff Entscheidungen!
Lass Stille zu!
Sei ehrlich zu dir selbst!
Lass deine Tränen raus!
Schau deine Vergangenheit an und lass los!
Sieh nach vorn!
Du bist Licht und Schatten – nimm an!
Fall hin und steh wieder auf!
Zeige Entschlossenheit!
Bremse deine Ängste und Zweifel!
Hab Geduld und Vertrauen!
Fühle Freude!
Lache!
Liebe!
Nutze dein Potential!
Geh in die Natur!
Sei neugierig!
Erwarte Wunder!
Wachse!
Sei du selbst!

Hast du heute schon gelächelt?

Emily Anders

(Text und Bild copyright by Emily Anders)

 

„Ein Lächeln für morgen“

Wenn die Tage grau und leer sind
und selbst der Wind in Stille schweigt…
Wenn die Tränen lautlos fließen
und Augen keine Farben sehen…
Wenn Gedanken immer tiefer fallen
und Spiegelbilder nur noch schrecken…
…lege ich ein Lächeln in mein Herz
und hoffe, es morgen dort zu finden.

(Gedicht © Damaris Wieser)


Hier kannst du meinen Beitrag gern teilen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.